Busse AH Mit Titel AH 2neu Busse AH Mit Titel AH 2a neu
14 Webseite AH

Services

Hier sehen Sie einen Überblick über die Services und Lösungen,die Blitzschutz Agri & Häffner OHG anbietet. Blitzschutz Agri & Häffner OHG ist seit 1980 in Blitzschutzbau und Erdungstechnik tätig und wird auch in Zukunft den gleichen komfortablen und erstklassigen Service anbieten, der uns zu einem der führenden Anbieter in der Blitzschutzbau -Branche gemacht hat.

Effizienter Blitzschutz mit System – eine sichere Investition fürs Leben

Kompetentes & innovativ ausgereiftes Leistungsspektrum – für ein rundum gutes Gefühl, sich in absoluter Sicherheit wiegen zu können.

 

  • BLITZSCHUTZ

 ( Ein Blitzschutzsystem besteht aus dem Äußeren Blitzschutz und dem Inneren Blitzschutz ).

Äußerer Blitzschutz

Der Äußere Blitzschutz bietet Schutz bei Blitzeinschlägen, die direkt in die zu schützende Anlage erfolgen. 

Die Funktionen des Äußeren Blitzschutzes sind:

  • Auffangen von Direkteinschlägen mit einer Fangeinrichtung
  • sicheres Ableiten des Blitzstromes zur Erde mit einer Ableitungseinrichtung
  • Verteilen des Blitzstromes in der Erde über eine Erdungsanlage
  • Er besteht aus Fangeinrichtungen, Ableitungsanlage und Erdungsanlage:

Innerer Blitzschutz

Ein Äußerer Blitzschutz alleine kann nicht verhindern, dass bei einem Blitzschlag im Inneren des Gebäudes, Schäden an den elektrischen Einrichtungen entstehen. Um diese Schäden zu vermeiden, ist der Innere Blitzschutz erforderlich. 

Der Innere Blitzschutz ist die Gesamtheit der Maßnahmen gegen Auswirkungen des Blitzstromes und der Blitzspannung auf Installationen sowie elektrische und elektronische Anlagen der baulichen Anlage. Dies sind Maßnahmen des Blitzschutz-Potentialausgleichs.Die Funktion des Inneren Blitzschutzes ist das Verhindern gefährlicher Funkenbildung innerhalb der baulichen Anlage. Funkenbildung kann durch den Blitzstrom verursacht werden, der durch die Leitungen der Äußeren Blitzschutzanlage fließt.

blitzschutz aussen
innerer_blitzschutz_01
  • ERDUNGSANLAGEN

Erdungsanlage

Die Erdungsanlage ist der Teil des Äußeren Blitzschutzes,
der den Blitzstrom in die Erde leiten und dort verteilen soll.

Aufgabe von Erdungsanlagen ist es, Ströme sicher gegen Erde abzuleiten, die bei Erdkurzschlüssen, Doppelerdschlüssen oder im Falle eines Blitzeinschlages auftreten.

Dabei sollen Spannungsdifferenzen zwischen beliebigen Punkten der Anlage so gering wie möglich sein, um den Schutz von Personen und Anlagen zu gewährleisten.

Daher ist es der Grundsatz der Erdung, den elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln ein einheitliches Referenzpotential jederzeit und sicher zur Verfügung zu stellen, d.h. alle mit der Erde verbundenen Teile müssen auf dem Nullpotential liegen.

Die Ausführung und Auslegung der Erdungsanlage und der dazugehörigen Maßnahmen muss langfristig sichergestellt sein. Dies erfordert neben der gewissenhaften Planung auch eine genaue und intensive Bauüberwachung während der Ausführungsphase.

( Eine Erdungsanlage besteht aus den Erdungsleitungen und einem oder mehreren Erdern: Tiefenerder, Steuererder, Ringerder (Oberflächenerder), Fundamenterder, oder Natürlicher Erder. Es besteht auch die Möglichkeit, unterschiedliche Erder-Anordnungen miteinander zu  verbinden, wobei allerdings auf eventuelle Korrosionsgefahren zu achten ist.)

  • MONTAGE
bild0153
Cadolto, Schongau (5) DSCF3171
  • PLANUNG

CAD unterstützte Planung

Um einen Blitzschutzsystem errichten zu können müssen Planungsunterlagen (Zeichnungen) angefertigt werden. Die Planung eines Blitzschutzsystems ist in DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3):2007-01 beschrieben.

Der Umfang der Planungsunterlagen hängt von der Komplexität der zu schützende Anlage ab. 

Wir sind spezialisiert, mittels CAD unterstützten Planung – von der Entwurfs- bis hin zur Revisionsphase – alle Blitzschutz- und Erdungsunterlagen zu erstellen. 

  • Grundlagen-Ermittlung und Vorplanung: Gesamtkonzept, Schutzklasse, Blitzschutzzonen, Definition von Schnittstellen, Schirmung, Erdungsanlagen
  • Entwurfsplanung: Zeichnungen, Beschreibung, Berechnungsergebnisse, Terminablaufpläne
  • Ausführungsplanung: Ausführungs- und Detailzeichnungen
  • Bauausführung: Änderung der Ausführungs- und Detailzeichnungen, Dokumentation
  • Bauüberwachung und Abnahme: Fotodokumentation, Feststellung des Ist-Zustandes und der fachtechnischen Richtigkeit, Dokumentation des Gesamtergebnisses
  • Wiederkehrende Prüfung: Feststellen des ordnungsgemäßen Zustandes, Bau- oder Nutzungsänderung, neuer Entwurf sofern erforderlich  
  • Überprüfung

Prüfung 

Die Prüfung von Blitzschutzsystemen erfolgt nach DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) und muss von einer Blitzschutz-Fachkraft durchgeführt werden. Hierzu gehören die Prüfung der Dokumentation, die Besichtigung des Blitzschutzsystems, die erforderlichen Messungen und die Erstellung eines Prüfberichtes.

Zweck der Prüfung ist es sicher zu stellen, dass die Blitzschutzanlage vollständig der Norm entspricht sowie eine dauerhafte und einwandfreie Funktion hat. Die Blitzschutzmaßnahmen sind vorbeugende Brandschutzmaßnahmen. Ein ordnungsgemäßes Blitzschutzsystem schützt ein Gebäude gegen direkte Blitzeinwirkung. Die Funkenbildung, die einen Brand verursachen könnte, wird dadurch vermieden. 

Die Prüfung umfasst:

  • die Kontrolle der technischen Unterlagen 
  • das Besichtigen
  • das Messen 
  • Die Kontrolle der technischen Unterlagen

Die technischen Unterlagen sind auf Vollständigkeit und Übereinstimmung mit den Normen zu prüfen.

Das Besichtigen

Durch Besichtigen wird überprüft:

  • Der Zustand von Fang- und Ableiteinrichtungen sowie aller Verbindungsbauteile (keine losen Verbindungen)
  • Die Erdungsanlage und der Erdungswiderstände inkl. Übergänge und Verbindungen 
  • Der Inneren Blitzschutz inkl. Überspannungsableiter und Sicherungen 
  • Allgemeiner Zustand des Korrosionsgrades 
  • Sicherheit der Befestigung der Leitungen des LPS und deren Bauteile
  • Das Messen

Durch Messen werden die Durchgängigkeit der Verbindungen und der Zustand der Erdungsanlage geprüft.

Arten der Prüfung

  • Prüfung der Planung
  • Diese Prüfung ist vor dem Errichten des Blitzschutzsystems durchzuführen. Das gesamte Blitzschutzsystem und die Nutzung von Gebäudem müssen in jeder Hinsicht dem zum Zeitpunkt der Planung gültigen Stand der Technik normgerecht entsprechen.
  • Baubegleitende Prüfung
  • Alle Teile des Blitzschutzsystems, die später nicht mehr zugänglich sind (Fundamenterder, Ableitungen im Stahlbeton, Erdungsanlagen, Bewehrungsanschlüsse), sind fotographisch zu dokumentieren. Sinnvoll ist auch eine Fotodokumentation für Überspannungs- und Schirmungsmaßnahmen. Die technischen Unterlagen sind zu kontrollieren und die Ausführung ist zu beaufsichtigen. 

    • Abnahmeprüfung
  • Die Abnahmeprüfung erfolgt nach Fertigstellung des Blitzschutzsystems unter  Berücksichtigung der Nutzungsart, der technischen Ausrüstung der Gebäude und der Standortbedingungen. Geprüft werden die normgerechte Planung und die handwerkliche Ausführung. 
    • Wiederholungsprüfung
  • Durch regelmäßige Wiederholungsprüfungen wird die dauernde Wirksamkeit des Blitzschutzsystems geprüft und ob Nutzungsänderungen vorgenommen worden sind, Änderungen, die ursprünglichen Planungen unterlaufen.
  •  

    • Zusatzprüfung
  • Eine Zusatzprüfung ist erforderlich, wenn an den Gebäuden wesentliche Nutzungsänderungen vorgenommen sind – oder, Änderungen der baulichen Anlage, Ergänzungen, Erweiterungen und Reparaturen nach einem bekannt gegebenen Blitzeinschlag.
    • Sichtprüfung
  • Die Sichtprüfung ist zwischen Wiederholungsprüfungen zu empfehlen, wenn ein Gebäude eine erhöhte Schutzklasse und kritische Bereiche, die durch aggressive Umgebungsbedingungen beeinflusst werden können, hat.
  • Dokumentation

    Nach jeder Prüfung wird ein Prüfbericht über den Zustand des Blitzschutzsystems erstellt.

Wartung

Die Wartung und Prüfung von Blitzschutzsystemen sind aufeinander abzustimmen.

So sollten für alle Blitzschutzsysteme neben den Prüfungen auch regelmäßige Wartungsroutinen festgelegt werden. Die Häufigkeit der Durchführung von Wartungsarbeiten ist von folgenden Faktoren abhängig:

  • Witterungs- und umgebungsbezogenem Qualitätsverlust
  • Einwirkung von direkten Blitzeinschlägen und daraus entstandene mögliche Schäden
  • Schutzklasse der betrachteten baulichen Anlage
  • Wir sind spezialisiert, alle Arten von Blitzschutzsystemen und Erdungsanlagen zu prüfen.

Unser ausgebildetes Fachpersonal ist in ganz Europa für Sie im Einsatz.

 

Empfohlene Zeitabstände zwischen Prüfungen

 

url

Wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt beim Durchsuchen unserer Seiten Fragen zu einem unserer Services haben, kontaktieren Sie uns.

[Home] [Info] [Kontakt] [Service] [Referenzen] [Jobangebote] [Impressum] [Datenschutz]